Skip to main content

Daten & Fakten

Geschäftsführung

Christian Arras (Vorsitzender)

Willi Granold

info@loewen-gruppe.de

Vorsitz im AufsichtsratMag. Harald Neumann

Umsatz 2016
(konsolidiert)

594 Millionen Euro
Mitarbeiter 2016über 3.800
Spielhallenstandortebundesweit über 440
Vertriebs- und Serviceniederlassungen

17 Vertriebsniederlassungen

16 Serviceniederlassungen

Eingetragen beim Amtsgericht Mainz unter

Nr. HRB 23327 (LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH)

 

 

WirtschaftsstrukturDie gewerbliche Gewinnspielbranche ist mittelständisch strukturiert. Es gibt mehr als 5.000 mittelständische Unternehmen auf allen drei Wirtschaftsstufen (Industrie, Großhandel, Automatenaufstellung)
MitgliedschaftenVerband der Deutschen Automatenindustrie e.V.
FORUM für Automatenunternehmer in Europa e.V.
Deutscher Automaten-Großhandels-Verband e.V.

Die Deutsche Automatenwirtschaft

Zahlen und Fakten der deutschen Automatenwirtschaft 

Umsatz der Branche

6,715 Milliarden Euro
(Gesamtumsatz der Branche auf allen Branchenstufen)


Stand: 2015

Anzahl der Unternehmen

5.000
(Industrie, Großhandel und Automatenaufstellung)


Stand: 2015

Anzahl der Arbeitsplätze

70.000
(Davon sind 75 % weibliche Beschäftigte und etwa 500 junge Menschen in den beiden automatenspezifischen Berufen Fachkraft für Automatenservice und Automatenfachfrau/-mann.)


Stand: 2015

Aufgestellte GeldGewinnSpiel-Geräte

ca. 240.000

Stand: 2015

Aufstellplätze

Spielhalle: ca. 170.000
Gastronomie: ca. 70.000

Stand: 2015

Steuern / abgaben Bund

Über 2,0 Milliarden Euro
(Jährlich erhält der Staat von der Automatenbranche mehr als 2,0 Milliarden Euro an Steuern und sonstigen Abgaben, davon entfallen 1,0 Mrd. Euro auf kommunale Vergnügungssteuern.)


Stand: 2015

Vergnügungssteuer

Ca. 1,0 Mrd. Euro
(Von den Steuerabgaben der Branche entfallen mehr als 1,0 Mrd. Euro auf kommunale Vergnügungssteuern.)


Stand: 2015

Quellen:

1) VDAI (Verband der deutschen Automatenindustrie)
2) Erhebung der LÖWEN-Gruppe

 

 

Kontakt